Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Schweiz > Voralpen > Luzern > Musflue Tomlishorn Widderfeld Rottosse
Eine Ebene höher

Musflue, Tomlishorn (Tomligrat), Widderfeld (Stollenloch), Rottosse

Abwechslungsreiche und zumeist einsame Alpinwanderung mit einigen Kraxeleinlagen für den Frühling und Spätherbst.
Kurzhinweise: Bei Sagenwald (erreichbar ab Alpnach via Lütholdsmatt rund 10 Parkplätze). Kurz nach dem Start im Sagenwald Abzweiger in das Bachtobel nicht verpassen. Ab Birchboden gegen die Geländekante Richtung Musflue. An der Felswand rund 60 Meter nach rechts entlang bis oben Drahtseile erkennbar werden. Schlüsselstelle ohne Seile nur mit unsicheren Griffen zu machen (Stelle T6, mit Seile T5-), Seile zuoberst an einem teilweise umgekippten Baum festgemacht. Der schräge Baum ist aber eine gute Hilfe beim Finden der Einstiegsstelle von oben. Im Aufstieg nach Baum nach rechts auf Grat und über/hinter den Felsen hoch zum Gipfel. Besser die Seile im Abstieg begehen, wenn deren Qualität beurteilt werden kann. Der Grat kann 500 Meter westlicher bedeutend einfacher und sicherer erreicht werden (morsche Steintritte).

Turmligrat: um den Stall herum auf Pfad an die Gratkante zum Seil. Beim Einstieg gute Tritte. Später orientiert man sich an den Bohrhaken, die überall zu Beginn der Kraxelstellen angebracht sind (II-III); einige Stellen könnten rechts umgangen werden.

Stollenloch: Ab Gemsmättli spektakuläre Route entlang/unter der Widderfeld-Ostwand, übermässig blau markiert. Einige Stellen verlangen Vorsicht, v.a. das letzte Felsband bis zum Loch ist sehr abschüssig und sandbedeckt (T4+). Nach dem Stollenloch, südseitig, den Markierungen entlang zum Widderfeld, vor Ausstieg zwei Schroffenstellen, T3+/II.

Rottosse: nach dem Felsenweg folge der Fichtenwald und wenig später ein Bändel an einem dünneren Stamm. Den Spuren zum Gipfel folgen, T3.

1400 Höhenmeter Aufstieg über 13.4km. T5/II. Tourdatum: 7.4.2017
» GPS-Track (GPX)


1  2  3  »

DSC05094.JPG
(1280x960, 225.6KB)
Musflue vom Birchboden.
DSC05098.JPG
(960x1280, 251.7KB)
Tomligrat vom Birchboden.
DSC05100.JPG
(960x1280, 223.4KB)
An der Feldwand der Musflue. Jetzt noch 60 Meter der Wand entlang.
DSC05106.JPG
(960x1280, 256.2KB)
Musflue: Einstieg zum Drahtseilweg, oben sind die Drahtseile erkennbar.
DSC05108.JPG
(960x1280, 367.4KB)
Musflue-Drahtseilweg. Steile Sache!
DSC05110.JPG
(960x1280, 334.1KB)
Musflue-Drahtseilweg. Steile Sache!
DSC05116.JPG
(960x1280, 385.0KB)
Musflue-Drahtseilweg. Steile Sache!
DSC05118.JPG
(960x1280, 301.3KB)
Musflue-Drahtseilweg. Oben sind die Seile an einem angekippten Baum angebracht.
DSC05122.JPG
(960x1280, 390.8KB)
Musflue-Drahtseilweg. Ausstiegsbereich.
DSC05124.JPG
(960x1280, 337.5KB)
Musflue-Drahtseilweg. Ausstiegsbereich gegen Westen, rechts. Über Spuren auf den Grat.
DSC05128.JPG
(960x1280, 442.2KB)
Musflue-Drahtseilweg: die Seile sind am angekippten Baum angebracht.
DSC05130.JPG
(960x1280, 407.6KB)
Zum Gipfel der Musflue um und über die Gratfelsen.
DSC05132.JPG
(960x1280, 379.2KB)
Musflue: Blick zum Tomligrat und Widderfeld (links).
DSC05144.JPG
(960x1280, 245.9KB)
Tomligrat und Ruessiflue von der Musflue.
DSC05172.JPG
(1280x960, 216.9KB)
Musflue-Drahtseilweg: Steiler Abstieg, jetzt mit Vertrauen in die Seile.
DSC05176.JPG
(960x1280, 372.2KB)
Musflue-Drahtseilweg: Schlüsselstelle fast zuunterst. Ohne Seilhilfe unangenehm.
DSC05178.JPG
(960x1280, 349.5KB)
Musflue-Drahtseilweg: Blick vom Einstieg zum Birchboden.
DSC05182.JPG
(960x1280, 323.4KB)
Musflue.
DSC05188.JPG
(1280x960, 192.1KB)
Wanderweg vom Birchboden nach Tomli.
DSC05190.JPG
(960x1280, 310.4KB)
Tomli und Einstieg in den Tomligrat.
DSC05196.JPG
(1280x960, 277.6KB)
Tomligrat: gutgriffiger Einstieg mit optionaler Seilsicherung.
DSC05198.JPG
(960x1280, 374.8KB)
Tomligrat: Das Hilfsseil am Einstieg hat sicher schon bessere Zeiten gesehen.
DSC05200.JPG
(960x1280, 307.5KB)
Tomligrat. Am besten hält man sich an die Bohrhaken.
DSC05202.JPG
(960x1280, 328.2KB)
Tomligrat. Am besten hält man sich an die Bohrhaken.
DSC05206.JPG
(960x1280, 285.5KB)
Tomligrat. Am besten hält man sich an die Bohrhaken.
DSC05210.JPG
(960x1280, 305.7KB)
Tomligrat.
DSC05212.JPG
(960x1280, 296.6KB)
Tomligrat.
DSC05216.JPG
(960x1280, 291.7KB)
Tomligrat. Rechts vom Routenbuch die Rinne hochklettern.
DSC05220.JPG
(960x1280, 350.7KB)
Tomligrat.
DSC05224.JPG
(960x1280, 304.1KB)
Widderfeld-Ostwand. Am Wandfuss geht es später zum Stollenloch.
DSC05230.JPG
(1280x960, 217.5KB)
Widderfeld-Ostwand. Am Wandfuss geht es später zum Stollenloch, dieses liegt am oberen Rand des Schneefelds. Spannend wird die Begehung der Felsbögen!
DSC05232.JPG
(1280x960, 205.9KB)
1  2  3  »

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum