Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Schweiz > Zentralschweiz > Rophaien Diepen Blutt Stoeckli
Eine Ebene höher

Der Rophaien ist mit seinem überdimensionalen Gipfelkreuz ein auffälliger Felsklotz - unübersehbar thront er östlich vom Urner See für denjenigen, der sich Urnerland ab Erstfeld nordwärts bewegt. Die Besteigung des 2078m hohen Berges kann durch die Benützung einer von mehrere Seilbahnen verkürzt werden. Folgender Aufstieg wurde von Westen von der Alp Ober Axen aus durchgeführt (T3 über Blau-weiss-blau markierte Wege), wobei vorher ein Abstecher zum Buggigrat - hoch über dem Urner See - und die absolut mühsame Überschreitung des Blutt Stöckli gemacht wurde (T4). Die Tour wurde mit der Grat- und Südflankenbegehung zum Diepen (T4) und dem Abstieg nach Sisikon verlängert.
» GPS-Track (GPX)


1  2  »
Personenseilbahn Rüti-Ober Axen bei Flüelen-Usserdorf.
DSCF7640.JPG
(1024x788, 214.5KB)
Schöne, steile, offene Wälder.
DSCF7643.JPG
(1024x768, 236.0KB)
Tiefblick auf Flüelen und den Urner See. Gegenüber thront der Gitschen, rechts hinten der weisse Uri Rotstock mit Schlieren. Links vom Gitschen der Schlossberg.
DSCF7647.JPG
(1024x768, 117.6KB)
Gitschen, Uri Rotstock mit Schlieren. Links hinten der Schlossberg.
DSCF7649.JPG
(768x1024, 127.6KB)
Buggigrat.
DSCF7654.JPG
(768x1024, 216.1KB)
Blutt Stöckli - im folgenden von links, vom Buggigrat, überschritten.
DSCF7657.JPG
(1024x768, 209.0KB)
Rophaien.
DSCF7663.JPG
(1024x768, 120.0KB)
Sattel zwischen Rophaien und Blutt Stöckli in Sicht.
DSCF7664.JPG
(1024x768, 197.8KB)
Blutt Stöckli - mühsames Legföhrengestrüpp. Links ist unter der Felsmauer der schmale und teilweise abgerutschte Pfad zum Buggigrat zu erkennen.
DSCF7666.JPG
(1024x768, 179.9KB)
Von Buggigrat schweift der Blick dem schmalen Pfad südlich des Blutt Stöckli entlang. Hinten ist der Rophaien zu erkennen.
DSCF7668.JPG
(1024x768, 173.7KB)
Fantastischer Tiefblick von Buggigrat. Tief unten mein Startpunkt Ober Axen.
DSCF7671.JPG
(1024x768, 169.2KB)
Auf der anderen Seite des Urner Sees Niderbauen Chulm und links davon Oberbauenstock.
DSCF7672.JPG
(1024x768, 205.1KB)
Blutt Stöckli - mühsames Legföhrengestrüpp. Links ist unter der Felsmauer der schmale und teilweise abgerutschte Pfad zum Buggigrat zu erkennen.
DSCF7679.JPG
(1024x768, 210.5KB)
Mühsames Legföhrengestrüpp am Blutt Stöckli. Kommt der Name daher, dass einem die Kleider in Fetzen gerissen werden?
DSCF7680.JPG
(1024x768, 261.8KB)
Legföhrengestrüpp am Blutt Stöckli.
DSCF7682.JPG
(1024x768, 275.4KB)
Blick nordwärts vom Rophaien-Sattel zum ausgetrockneten Butzenseeli. Hinter der Bergkette Fronalpstock - Huser Stock lugen die Mythen hervor.
DSCF7686.JPG
(1024x768, 198.5KB)
Rophaien. Im Aufstieg von Südwesten, von Flüelen, hält man sich mehr oder weniger auf dem Grat, wobei die anfängliche Felsstufe südlich einfach umgangen wird.
DSCF7689.JPG
(1024x768, 182.7KB)
Schneereste auf dem Weg zum Rophaien.
DSCF7691.JPG
(1024x768, 229.1KB)
Hier ist es nun, das grosse Gipfelkreuz.
DSCF7692.JPG
(768x1024, 214.3KB)
Fronalpstock-Huser Stock, dahinter die Mythen, links Rossberg.
DSCF7712.JPG
(1024x768, 174.9KB)
Tiefblick auf Urner See.
DSCF7713.JPG
(1024x768, 134.9KB)
Tiefblick auf Urner See.
DSCF7715.JPG
(1024x768, 201.4KB)
Tiefblick nach Flüelen, der Alp Franzen und Gibel (unter den Hochspannungsleitungen am Franzenstock).
DSCF7718.JPG
(768x1024, 192.5KB)
Chaiserstuel (rechts) ist über die Bannalper Schonegg mit dem Ruchstock verbunden.
DSCF7719.JPG
(1024x768, 160.8KB)
Klausenpass (links unten) und die Rampe über Iswändli zum Chammlijoch. Clariden ist links, Gipfel in der Wolke. Rechts Chammliberg.
DSCF7722.JPG
(1024x768, 132.0KB)
Bristen. Links Piz Nair. Rechts vom markanten Fellital der Rienzenstock.
DSCF7723.JPG
(1024x768, 105.3KB)
Verbindungsgrat vom Rophaien zum Diepen. Im Hintergrund der Chaiserstock.
DSCF7725.JPG
(1024x768, 214.7KB)
Diepen und im Vordergrund die Wegspur über das Äbneter Stöckli.
DSCF7727.JPG
(1024x768, 161.3KB)
Das hintere Riemenstaldner Tal.
DSCF7728.JPG
(1024x768, 179.3KB)
Im Abstieg vom Rophaien Richtung Diepen hilft eine Kette.
DSCF7729.JPG
(1024x768, 254.0KB)
Blick zum Rophaien-Gipfel - aus dieser Perspektive sogar ohne Gipfelkreuz. Man achte aber unterwegs noch besser auf den teilweise abgerutschten Weg!
DSCF7730.JPG
(768x1024, 284.7KB)
Schöne Wegführung dem Grat Rophaien-Diepen entlang. Ungefähr hier, zwischen Roten Chopf und Äbneter Stöckli kommt eine unscheinbare Weggabelung, die ich übersehen habe: der normale Pfad verläuft direkt über den Grat über das Äbneter Stöckli. Ich habe allerdings den durchaus gut markierten und angenehmen Pfad in die Südflanke des Äbneter Stöckli genommen. Östlich unterhalb des Äbneter Stöckli ist der Pfad nicht mehr so ausgeprägt - wahrscheinlich verleitet eine steile Rippe den Aufstieg auf den Grat.
DSCF7733.JPG
(1024x768, 224.0KB)
1  2  »

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum