Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Schweiz > Zentralschweiz > Rigidalstock Vorder Walenstock
Eine Ebene höher

Auf der "Sonnenseite" von Engelberg, direkt vom gleissend hellen Titlis gegenüber, thront der Rigidalstock. Der Aufstieg auf den fast 2600m hohen Berg wird durch eine Seilbahn und einen Sessellift erleichtert. Die Bergstation Brunni liegt direkt am Fusse des Brunnistöckli, der über zwei Klettersteige bezwungen werden kann. Auch der Rigidalstock selber wird heute mit dem Klettersteigset relativ gefahrlos über einen rund 200 Höhenmeter Klettersteig bewungen. Die Aussicht ist grandios - auch ins Mittelland.

Die folgende Tour startet in Brunni und führt über den einfachen Brunnistöckli-Klettersteig (K2, für Anfänger geeinget) weiter über den weiss-blau-weiss markierten Weg über die Schonegg und Uf den Stucklenen (T3) zum Einstieg des Rigidalstock-Klettersteigs (K2). Nächstes Ziel war der selten bestiegene, aber perfekt in der Achse des Tals der Engelberger Aa gelegene Vorder Walenstock (2346m). Vom Rigidalstock stieg ich in die die Westflanke ab, um die Gratfelsen umgehen zu können (T5). Die steile Grasflanke der Vogelsmatt kann auf wenig ausgeprägten schmalen Bändern abwärts zu etwas östlich von Punkt 2434 gequert werden. Durch einen kurzen Anstieg über 20 Höhenmeter wird der Verbindungsgrat von Gross Walenstock - Vorder Walenstock erreicht. Dieser ist bis zum Vroder Walenstock am einfachsten direkt auf der Gratschneide begehbar, auch wenn von der Ferne ein paar Felsköpfe Schwierigkeiten vortäuschen (T4). Gipfelbuch im Steinhaufen. Von Punkt 2334 kann übrigens einfach in die Walenchälen gequert werden. Im Rückweg muss nicht ganz bis auf den Rigidalstock hochgestiegen werden, sondern die Westflanke kann 35 Höhenmeter unter dem Gipfelkreuz gequert (T5) und gelangt so direkt an den Ausstieg des Klettersteigs. Für eine direkte Begehung der Gratfelsen des Rigidalstock-Nordgrats sei hier übrigens Seilsicherung empfohlen (5Hm mindestens II. Grat).

Der Anfahrtsweg zu den Klettersteige am Brunnistöckli sind lang. Zuerst nach Engelberg und anschliessend mit Luftseilbahn und Sessellift zum Brunni auf 1860 Meter Höhe. Dafür ist man nach einer Stärkung in den Restaurationsbetrieben in wenigen Minuten an einem der Einstiegspunkte und eine Stunde später sitzt man auch schon wieder auf der Gartenterrasse und kann dem Treiben in der nahen Senkrechten des Klettersteigs Zittergrats genüsslich und ohne psychischen Druck teilhaben; schliesslich ist man ja schon durch, über den Zitterquergang mit dem locker gespannten Halteseil... Gemäss Hüslerskala ist der Klettersteig mit K4 bewertet.

Als Ziel lohnt der Zittergrat-Klettersteig alleine nur als Familienausflug oder in Kombination mit dem - wegen dem deutlich gesteigerten Schwierigkeitsgrad des Zittergrats möglichst vorherigen - Besuch des Rigidalstocks, ansonsten ist der Aufwand dann doch etwas zu gross.
» GPS-Track (GPX)


1  2  3  »
Titlis von Ristis.
DSCF9706.JPG
(1024x768, 151.2KB)
Brunnistöckli. Vom Gipfelkreuz weg ist die Seilbrücke erkennbar. Der Brunnistöckli-Klettersteig führt über den Felsaufschwung (rechts vor dem Kreuz) zum Kreuz und über den Grat nach rechts oben. Der Zittergrat-Klettersteig führt mehr oder weniger am linken Grat hoch zum Kreuz.
DSCF9710.JPG
(1024x768, 125.6KB)
Wegabweigung vom Wanderweg Brunnihütte-Rugghubelhütte zum Brunnistöckli-Klettersteig (Wegweiser).
DSCF9717.JPG
(1024x768, 244.9KB)
Vor dem Einstieg zum Brunnistöckli-Klettersteig (bei der Tafel links) - der Klettersteig ist nur kurz.
DSCF9719.JPG
(1024x768, 168.0KB)
Am Einstieg zum Brunnistöckli-Klettersteig.
DSCF9720.JPG
(768x1024, 197.6KB)
Highlight des Brunnistöckli-Klettersteig: die wacklige Dreiseilbrücke!
DSCF9727.JPG
(768x1024, 243.1KB)
Seilbrücke.
DSCF9728.JPG
(768x1024, 131.0KB)
Seilbrücke.
DSCF9729.JPG
(768x1024, 206.5KB)
Seilbrücke mit Brunnihütte.
DSCF9733.JPG
(768x1024, 209.9KB)
Bettlerstock: Nur für Kletterer.
DSCF9736.JPG
(768x1024, 156.4KB)
Das Ende des Brunnistöckli-Klettersteige: links geht's hinunter zur Brunnihütte oder dem Wanderweg entlang zum Rigidalstock (höchster Gipfel, besonnt).
DSCF9737.JPG
(1024x768, 180.6KB)
Rugghubelhütte, Engelberger Rotstock (links) und Wissigstock (rechts).
DSCF9756.JPG
(1024x768, 133.1KB)
Ruchstock.
DSCF9757.JPG
(1024x768, 127.6KB)
Rigidalstock (links), Spitz Mann und Schyeggstock.
DSCF9759.JPG
(1024x768, 195.6KB)
Auf dem Weg zum Rigidalstock.
DSCF9760.JPG
(1024x768, 220.8KB)
Einstieg Klettersteig Rigidalstock auf etwa 2400m.
DSCF9762.JPG
(1024x768, 192.6KB)
Klettersteig Rigidalstock.
DSCF9766.JPG
(768x1024, 246.8KB)
Spitz Mann und Schyeggstock.
DSCF9768.JPG
(768x1024, 229.8KB)
Klettersteig Rigidalstock.
DSCF9772.JPG
(768x1024, 199.7KB)
Aussicht Klettersteig Rigidalstock.
DSCF9773.JPG
(768x1024, 185.3KB)
Nachtfalter: Sumpfhornklee-Widderchen (Zygaena trifolii, Feuchtwiesen-Widderchen) - gefunden auf 2500m Höhe in den Alpen!
DSCF9775.JPG
(1024x738, 210.2KB)
Grosser Sättelistock, Spitz Mann (rechts).
DSCF9797.JPG
(1024x768, 205.0KB)
Im Vordergrund rechts: Grosser Sättelistock, dahinter Ruchstock.
DSCF9801.JPG
(1024x768, 144.0KB)
Brisen und Hoh Brisen (rechts).
DSCF9802.JPG
(1024x768, 150.7KB)
Pilatus.
DSCF9804.JPG
(1024x768, 132.2KB)
Schrattenflue.
DSCF9805.JPG
(1024x768, 109.8KB)
Grassen (rechts). Im Hintergrund Stucklistock und Fleckistock.
DSCF9822.JPG
(1024x768, 135.4KB)
Gross (links) und Chli Spannort.
DSCF9823.JPG
(1024x768, 110.1KB)
Nünalphorn (rechts) und Huetstock (Wild Geissberg). Links: Hanghorn.
DSCF9828.JPG
(1024x768, 182.6KB)
Sätteliteufi mit Grossem Sättelistock. Links Tschudi.
DSCF9829.JPG
(1024x768, 224.4KB)
Gross Walenstock mit Grat vom Rigidalstock.
DSCF9830.JPG
(1024x768, 196.6KB)
Grat zum Vorder Walenstock: Das nächste Ziel.
DSCF9831.JPG
(768x1024, 208.9KB)
1  2  3  »

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum