Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Schweiz > Voralpen > Schwyz > Stockberg
Eine Ebene höher

Stockberg oberhalb Siebnen und Schübelbach
Der Stockberg markiert die östliche Begrenzung des Wägitals und er tut dies mit einer recht steilen Flanke hinunter zur Wägitaler Aa. Wer den steilen Weg auf sich nimmt, wird mit einem Gipfelkreuz und sogar -buch belohnt!

Ein markierter Wanderweg führt teilweise über die geteerte Fahrstrasse von Siebnen (Kraftwerk) hinauf nach Isenburg, genauer Mettlen; bis hier auch mit PW. Der Aufstieg zum Stockberg ist steil und führt über zahlreiche Treppen. Bei der zu querenden Lichtung Chäseren fehlt das Trassee und die Markierung: einfach gerade aufwärts halten. Später wandert man kurz auf einer hübschen Nagelfluhmauer. Auf dem Stockberg selber wurde ich - zu meinem grossen Erstaunen - mit Gipfelkreuz und sogar Gipfelbuch belohnt - bei Sonnenschein dürfte die Feuerstelle beliebt sein.

Als Abstieg wählte ich den zuerst markierten, aber auch sehr rutschigen Weg hinunter via Hagrüti bis vor Siebnerschwändi. Nachdem ich oberhalb Siebnerschwändi aus dem Wald trat, hielt ich westlich dem Waldrand entlang hinunter zu einem tierischen Sumpf und auf ansatzweise Wegspuren folgt eine Gegensteigung von rund 100 Höhenmetern bis Rappenschnabel. Nun der Nagelfluhwand entlang aufwärts, bis die Lichtung endet. Jetzt heisst es den Stacheldrahtzaun zu überwinden und - rechts haltend - im Zickzack einen recht gut unterhaltenen Weg kurz abzusteigen. Entgegen dem in der Landeskarte eingezeichneten Weg steigt eine Wegspur gegen Norden an - dies ist die falsche, man steigt eine weitere Kehre gegen links (Südwesten) ab und folgt dem Weg mit schönen Tiefblicken durch die Bäume durch den Isenburgwald nach Mettlen ab.

Dies war eine Solo-Tour zwischen Regenpausen - vor dem Start und nach meiner Rückkehr war es trocken, unterwegs wurde ich mit einer stündlichen Niederschlagsrate von bis rund 50l/m2 bebremst... Dem entsprechend die Aussicht (keine) und die Wegqualität war deutlich auf die schlammige Seite verschoben.
» GPS-Track (GPX)


Auf der Fahrstrasse von Mettlen nach Tostel folgt das Fahrverbot rund 250 Meter nach Waldbeginn (Siebner Bann/Stockbergwald) .
DSC_0060.jpg
(1280x960, 347.4KB)
Typisch für den steilen Aufstieg von Mettlen auf den Stockberg: Treppen.
DSC_0064.jpg
(1280x960, 259.0KB)
Ein kurzer Moment lichtet sich der Nebel: Blick zum Obersee bei Chäseren.
DSC_0067.jpg
(1280x960, 148.0KB)
Der Weg verläuft kurz oberhalb einer Nagelfluhwand.
DSC_0070.jpg
(1280x960, 243.2KB)
Welche in Voralpenwunder: Gipfelkreuz und sogar ein Buch auf dem Stockberg!
DSC_0072.jpg
(768x1024, 100.2KB)
Stockberg.
DSC_0073.jpg
(1280x960, 124.3KB)
Der Stockberg ist ein richtiger Berg, so mit Gipfelkreuz und -Buch und sogar einer Doline.
DSC_0074.jpg
(768x1024, 206.2KB)
Nass-sumpfiger Aufstieg von Siebnerschwändi nach Rappnschnabel.
DSC_0076.jpg
(1280x960, 130.6KB)
Nass-sumpfiger Aufstieg von Siebnerschwändi nach Rappenschnabel - aber dies hier war der tiefe Höhepunkt.
DSC_0078.jpg
(768x1024, 155.8KB)
Abstieg von Rappenschnabel in den Isenburgwald.
DSC_0083.jpg
(1280x960, 259.7KB)
Nach der Querung des Isenburgwaldes liegt Mettlen nicht mehr weit.
DSC_0087.jpg
(1280x960, 129.9KB)

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum