Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Schweiz > Voralpen > Schwyz > Redertenstock Wintergipfel
Eine Ebene höher

Der Redertenstock ist im Sommer nicht einfach zu erklettern. Im Winter wird er praktisch nicht begangen. Dafür aber umso mehr ein östlich vorgelagerter Grataufschwung, der etwas 2202m hoch ist. Bezeichnen wir diesen Punkt hier als "Wintergipfel". Die Besteigung erfolgt ab dem Ende des Wägitalersees über 1300 Höhenmeter und rund 7 Kilometer Laufdistanz. Im SAC-Skitourenführer "Zentralschweiz" wird der Schwierigkeitsgrad mit WS angegeben.


Auf dem neueren Alpweg durch den Gässliwald im hinteren Wägital.
DSCF2383.JPG
(1024x768, 220.2KB)
Alp Oben Boden in Aberen. Die Sonne geht zwischen den Schwalbenchöpf auf.
DSCF2386.JPG
(1024x768, 130.9KB)
Von der Alp Rinderweid schweift der Blick über den Hang für den weiteren Aufstieg. Rechts der erste Felsaufschwung von Mutteriberg.
DSCF2389.JPG
(1024x768, 131.3KB)
Am ersten Felsaufschwung von Mutteriberg. Blick gegen Westen Richtung Schwialppass.
DSCF2391.JPG
(1024x768, 129.8KB)
Fluebrig von Osten. Unten ist der Stall der Alp Rinderweid zu sehen. An dieser Stelle ist die steilste Passage auf den Redertenstock überwunden.
DSCF2392.JPG
(1024x768, 154.6KB)
Fluebrig von Osten.
DSCF2393.JPG
(1024x768, 187.8KB)
Überblick über die Mulde nördlich vom Redertenstock. Der Gipfelfels wird im Winter nicht bestiegen, sondern der 90 Meter weniger hohe
DSCF2403.JPG
(1024x768, 99.5KB)
Vom Wintergipfel des Redertenstocks schweift der Blick nordwärts über das Mittelland. Unten der gefrorene Wägitalersee. In Bildmitte Chli und Gross Aubrig.
DSCF2410.JPG
(1024x768, 139.6KB)
Hinter dem Wägitalersee liegt der Obersee, dahinter das Zürcher Oberland.
DSCF2411.JPG
(1024x768, 134.7KB)
Fluebrig.
DSCF2412.JPG
(1024x768, 170.4KB)
Gipfelaufschwung auf den Redertenstock. Der Fels wird im Winter nur selten bestiegen. Im Sommer ist der Aufstieg mit T5 klassiert.
DSCF2413.JPG
(1024x768, 120.6KB)
Im Südwesten liegt die grosse Kuppe der Silberen.
DSCF2414.JPG
(1024x768, 154.9KB)
Glärnischmassiv und davor die Kette Dejenstock (links) - Mättlistock - Twiren (rechts).
DSCF2415.JPG
(1024x768, 156.2KB)
Das westliche Glärnischmassiv. Dahinter, in Bildmitte, der Bös Fulen und rechts die Silberen.
DSCF2416.JPG
(1024x768, 150.0KB)
Blick vom Redertenstock gegen Osten zu Schijen und Rautispitz. Im Hintergrund der Säntis.
DSCF2418.JPG
(1024x768, 178.9KB)
Die Schneekuppe des Rautispitz, rechts der Schijen.
DSCF2419.JPG
(1024x768, 140.3KB)
Säntis. Davor der Walensee. Direkt vor dem Säntisgipfel der Gulmen oberhalb von Amden.
DSCF2420.JPG
(1024x768, 162.0KB)
Im Vordergrund der Lachengrat. Dahinter - ganz in weiss - der Mättlistock, links davon der Dejenstock. Rechts der massive Vorderglärnisch.
DSCF2422.JPG
(1024x768, 169.3KB)
Der Zürichsee hinter dem Chli Aubrig.
DSCF2424.JPG
(1024x768, 133.8KB)
Der Stockberg liegt oberhalb Schübelbach.
DSCF2426.JPG
(1024x768, 158.0KB)
Silberen. Unten im Tal Hinter Klöntal.
DSCF2429.JPG
(1024x768, 166.9KB)
Die letzte Passage auf den Wintergipfel des Redertenstocks.
DSCF2431.JPG
(1024x768, 146.6KB)
Blick über den Redertengrat und Lachenstock zu Zindlenspitze, Schiberg und den anderen Bergen entlang der östlichen Grenze des Wägitals.
DSCF2436.JPG
(1024x768, 155.4KB)
Redertenstock (Bildmitte), dessen Wintergipfel links und der Mutteristock (rechts).
DSCF2443.JPG
(1024x768, 127.9KB)
Redertenstock Wintergipfel von Norden.
DSCF2444.JPG
(1024x768, 141.8KB)
Von einem Nebengipfel schweift der Blick nordostwärts über die Mulde nördlich von Mutteriberg. Ein sicherer Aufstieg im Winter führt über die Schneekuppe in Bildmitte (Punkt 2044). Auch im Abstieg sind weniger als 5 Meter Gegenanstieg zu bewältigen.
DSCF2447.JPG
(1024x768, 127.3KB)
Blick von Punkt 2044 zum Redertengrat. Punkt 2053 im Redertengrat ist die markantere Geländeerhöhung.
DSCF2450.JPG
(1024x768, 100.3KB)

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum