Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Schweiz > Voralpen > Schwyz > Mythen Haggenspitz Klein Mythen Chalberstoeckli Rot Graetli
Eine Ebene höher

Mythen total ab Brunni: Haggenspitz, Klein Mythen, Gross Mythen via Chalberstöckli und Schafweg/Rot Grätli


1600 Höhenmeter Aufstieg über 12.8km. T6/III.
Griggeli von Brunni: Bei Geissloch direkt die Stelle mit der tiefsten Felswand ansteuern. Spuren verlieren sich bald; das durchgehende Couloir am Kl. Mythen Ostgrat ansteuern und anschliessend der Felswand entlang (Steinschlag). Auf 1550m von der Wand weg und zur Rasenrippe traversieren.
Klein Mythen vom Griggeli: Am einfachsten via Sätteli im Ostgrat. Im Zustieg hält sich ein Schneefeld lange im Mai. Vom Sätteli kann das Nordkamin angesteuert werden oder sicherer die Ostflankenroute, zu der auf undeutlichen Spuren gequert wird; sie wird am Fuss der Rinne erreicht.
Chalberstöckli-Route: Das Schneefeld in der Traverse ist in den letzten 5 Tagen geschmolzen. In den felsigen Stellen ist eine Selbstsicherung von Fixpunkt zu Fixpunkt möglich, ausser jeweils bei den Ausstiegen.
Rot Grätli, Ausstiegskamin: die Schlüsselstelle (Schritt III-) unten im Kamin kann nicht gut selbstgesichert werden.
Tourdatum: 22.5.2017
» GPS-Track (GPX)


1  2  »

DSC06585.JPG
(960x1280, 329.9KB)
Klein Mythen (links) und Haggenspitz, dazwischen das Griggeli. Ich laufe nun direkt an die Felswand in der Falllinie vom Klein Mythen Gipfel und dann rechts die Rasenhalde zum Griggeli hoch.
DSC06587.JPG
(1280x960, 259.4KB)
Gross Mythen mit Chalberstöckli-Route. Der Aufstieg ab Chalberstöckli (Bildmitte) erfolgt durch den bewaldeten Steilhang und quert oben den abschliessenden Felsen entlang nach links, dann dem Grat entlang auf den Grüezi-Weg.
DSC06593.JPG
(960x1280, 240.7KB)
Klein Mythen von fast am Ostwandfuss vom Haggenspitz, fotografiert vom Geissloch. Durch die Fichten an den Wandfuss und Wegspuren entlang die Schutthalde aufwärte queren, auf die Schlucht in Bildmitte zuhalten. An derem Fuss dem Klein Mythen Wandfuss entlang nach rechts (Steinschlag).
DSC06601.JPG
(1280x960, 306.2KB)
Am Ostwandfuss vom Haggenspitz. Ein Pfad quert die Schutthalde. Dann auf die Schlucht zuhalten.
DSC06609.JPG
(960x1280, 342.9KB)
Am Fuss der Schlucht, wie vom Geissloch auf die Ostflankenroute zum Klein Mythen führt; Schlucht im Rücken. Weiterweg zum Griggeli: der Spur am Wandfuss folgen und Blockschutt rasch queren zur Fichtengruppe (nicht zu hoch steigen; Steinschlag wahrscheinlich).
DSC06621.JPG
(1280x960, 380.6KB)
Am Fuss der Schlucht, wie vom Geissloch auf die Ostflankenroute zum Klein Mythen führt; linker/östlicher Ast nehmen.
DSC06623.JPG
(960x1280, 370.6KB)
Unterhalb Griggeli, weg von der Felswand des Klein Mythen.
DSC06627.JPG
(960x1280, 359.7KB)
Griggeli: Pfad zum Haggenspitz. Unten Markierungen. Beim Wegweiser am Baum praktisch direkt hoch auf den Grat und nicht nach links in die Schroffen (gut, geht auch, ist umständlicher).
DSC06633.JPG
(960x1280, 333.0KB)
Griggeli: Pfad zum Haggenspitz.
DSC06637.JPG
(960x1280, 345.3KB)
Aufstieg vom Griggeli zum Haggenspitz.
DSC06639.JPG
(960x1280, 391.9KB)
Aufstieg vom Griggeli zum Haggenspitz: Schlüsselstelle.
DSC06641.JPG
(960x1280, 290.2KB)
Aufstieg vom Griggeli zum Haggenspitz.
DSC06643.JPG
(960x1280, 327.4KB)
Kurz vor dem Haggenspitz.
DSC06645.JPG
(960x1280, 362.4KB)
Blick vom Haggenspitz in den Sattel am Klein Mythen Ostgrat (direkt oberhalb Schneefeld). Von dort entweder nach rechts in den Nordkamin oder einfacher weiter auf Spuren in die Ostflanke und dessen Normalweg (dieser wird direkt am Fuss der Rinne ohne grossen Höhenverlust erreicht).
DSC06655.JPG
(960x1280, 321.4KB)
Chalberstöckli-Route auf den Gross Mythen führt von der Schulter links unten den Fichten entlang aufwärts und über die beiden oberen Felsbänder.
DSC06661.JPG
(960x1280, 268.7KB)
Aussicht vom Haggenspitz mit Kleinem Mythen.
DSC06671.JPG
(1280x960, 250.9KB)
Abstieg vom Haggenspitz. Hier ging es ziemlich direkt runter.
DSC06693.JPG
(960x1280, 400.0KB)
Im Nordosten des Klein Mythen; Schnee hält sich recht lange im Frühjahr.
DSC06701.JPG
(960x1280, 306.3KB)
Im Nordosten des Klein Mythen; Schnee hält sich recht lange im Frühjahr, die Spur wurde erst in den vergangenen Tagen frei geschmolzen. Die Spur führt in den Sattel im Ostgrat, der den Zugang auf die einfachere Ostflankenroute eröffnet.
DSC06703.JPG
(960x1280, 338.7KB)
Im Ostgrat-Sattel des Klein Mythen. Spuren führen hoch zum Nordkamin.
DSC06707.JPG
(960x1280, 387.6KB)
Feuchter Aufstieg in den Ostgrat-Sattel des Klein Mythen.
DSC06709.JPG
(960x1280, 339.3KB)
Der Nordosten des Klein Mythen.
DSC06711.JPG
(960x1280, 303.2KB)
Vom Ostgrat-Sattel des Klein Mythen queren Spuren an den Fuss der Rinne mit der Ostflanken-Route.
DSC06717.JPG
(960x1280, 345.6KB)
Blick vom Fuss der Rinne der Ostflanken-Route zum Ostgrat-Sattel des Klein Mythen. Undeutliche Spuren führen direkt zum Fotostandort. Die deutliche Spur unten ist der (einfachste) Normalaufstieg von Osten.
DSC06725.JPG
(960x1280, 343.5KB)
Fuss der Rinne der Ostflanken-Route. Hier hoch und über den Grat nach rechts hoch zur Normalroute von Zwischenmythen.
DSC06727.JPG
(960x1280, 417.4KB)
Vom Klein Mythen: Hattenspitz und Griggeli.
DSC06733.JPG
(960x1280, 301.0KB)
Nachmals die Chalberstöckli-Route, die ich als nächstes angehe, dieses Mal vom Klein Mythen: von der Schulter direkt hoch. Nach den den Felsbändern über den Rasengrat auf den Grüetzi-Weg.
DSC06749.JPG
(960x1280, 258.5KB)
Rot Grätli vom Klein Mythen. Fast die gesamte Gratlänge von rechts her werde ich später ersteigen.
DSC06753.JPG
(1280x960, 231.7KB)
Klein Mythen Aspiranten auf dem kraxligen Abschnitt nach dem Vorgipfel.
DSC06755.JPG
(960x1280, 306.8KB)
Klein Mythen Gipfel. Spur führt nach rechts und dann in Mulden links der Gratschneide zum Gipfel.
DSC06759.JPG
(960x1280, 288.1KB)
Wieder die Chalberstöckli-Route, diesmal von oberhalb Zwischenmythen. Die Exponiertheit kommt dank den Bäumen vor Ort nicht so zum Tragen.
DSC06771.JPG
(960x1280, 240.5KB)
1  2  »

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum