Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Schweiz > Gotthard > Piz Blas Piz Rondadura
Eine Ebene höher

Ein Teil des südlichen Asts der NEAT verläuft von Sedrun unterhalb des scheinbar vergessenen Bündner Bergtals Val Nalps. Startet man eine Bergtour an den Grenzkamm zum Tessin südlich des Stausees Lai da Nalps bei Serengia, liegt das Talende bei Pass Nalps immer noch ferne 6 Kilometer Luftlinie entfernt. Es führt ein markierter Wanderweg bis etwa 2600 Meter Höhe. Es ist recht mühsam zu begehen, zwei Mal muss der das gesamte grosse Tal entwässernde Bergbach Rein da Nalps gequert werden. Ist das Ziel der höchste Berg des Grenzkamms nördlich vom Val Cadlima, Piz Blas, so steigt man auf einer Höhe von etwa 2435m weglos einem Bergbach entlang - zuoberst 2011 noch über ein kurzes Schneefeld - in die Fuorcla dil Blas (bis hier T3). Dort wird der erste Aufschwung aus Blockschutt zweifelhafter Stabilität östlich umgangen. Weiter oben in der Schutt-Nordflanke vom Piz Blas ist noch eine schmale Schichtgrenze mit rutschigem Material zu überwinden und schon bald steht man auf dem selten besuchten Gipfel (T4).
Im Anschluss stiegen wir zum Pass Nalps ab (T4/I). Vom Gipfel hält man sich besser im westlichen Teil der Südflanke und quert dann auf den Südostgrat vom Piz Blas. Zu Beginn sind einige Blöcke zu übersteigen oder umgehen weiter unten ist der Grat ein Schuttrücken. Vom westlichen Einschnitt des Pass Nalps (Punkt 2760) könnte steil gegen Norden abgestiegen werden; unser Ziel war nun hingegen der Piz Rondadura.
Die östliche Scharte des Pass Nalps, Punkt 2750, wird durch die Querung des südseitigen steilen Gras- und Schroffenflanke über Wegspuren erreicht (T4+). Der erste Teil des Südwestgrats vom Piz Rondadura begeht man am einfachsten knapp südlich der Gratschneide. Beim Knick des Grats gegen Norden beginnt der grasiger Abschnitt. Im Abstieg haben wir ab hier die 45° steile Nordwestflanke aus Blockschutt ins Val Nalps begangen. Der Rest des felsigen Grates bietet einzelne schöne einfache Klettergriffe im nicht sehr ausgesetztem Gelände; diese Stellen aber auch meistens südlich umgangen werden (T4/II).
» GPS-Track (GPX)


1  2  »
Monduntergang hinter Stavel Sut il Thom.
DSCF0568.JPG
(768x1024, 125.6KB)
Piz Pardatschas (links). Piz Gendusas (rechts hinten).
DSCF0569.JPG
(1024x768, 154.1KB)
Culmatsch (links), Piz Nair.
DSCF0571.JPG
(1024x768, 152.9KB)
Erste Querung des Rein da Nalps auf etwas 2200m. Unter der Lai da Nalps.
DSCF0577.JPG
(1024x768, 205.8KB)
Pass Nalps. Der rechts (westliche) Übergang ist begehbar. Vom Glatscher Nalps ist nicht mehr viel übrig...
DSCF0582.jpg
(1024x768, 185.4KB)
Dem Bach entlang geht es die westliche Talflanke hoch zur Fuorcla dil Blas.
DSCF0587.JPG
(1024x768, 258.4KB)
Detail Pass Nalps von Norden. Blick zur westlichen Lücke.
DSCF0588.JPG
(1024x768, 156.0KB)
Fuorcla dil Blas von Osten. Links der Piz Blas.
DSCF0590.JPG
(1024x768, 206.4KB)
Blick zurück ins Val Nalps von der Fuorcla dil Blas. Rechts im Nebel der Piz Rondadura.
DSCF0593.JPG
(1024x768, 156.4KB)
Von der Fuorcla dil Blas geht es südlich auf den Piz Blas. Zuunterst sind die delikat geschichteten Blöcke rechts zu umgehen.
DSCF0594.JPG
(1024x768, 175.4KB)
Fuorcla dil Blas: Blick gegen Westen.
DSCF0595.JPG
(1024x768, 175.9KB)
Nordflanke Piz Blas. Nun ist nur noch die kleine Schwierigkeit des Gesteinwechsels zu überwinden.
DSCF0597.JPG
(1024x768, 212.4KB)
Piz Blas: Blick gegen Norden zur Fuorcla dil Blas und dem Piz Uffiern. Links der Lai da Curnera, rechts gerade noch erkennbar der Lai da Nalps.
DSCF0601.jpg
(1024x768, 178.4KB)
Piz Rondadura von Westen mit seinem Südwestgrat. Rechts der Pass Nalps.
DSCF0615.jpg
(1024x768, 139.7KB)
Der Gesamte Grat von Piz Blas über Pass Nalps zum Piz Rondadura: das Ziel der nächsten 2 Stunden.
DSCF0616.jpg
(1024x768, 157.3KB)
Piz Denter vom Piz Blas. Links unten der Lago Ritom.
DSCF0619.jpg
(1024x768, 177.5KB)
Galenstock durch den Nebel.
DSCF0633.jpg
(1024x768, 139.8KB)
Abstieg in der Südflanke des Piz Blas.
DSCF0634.JPG
(1024x768, 243.2KB)
Schneehuhn im Sommerkleid.
DSCF0637.jpg
(1024x768, 127.8KB)
Grat vom Piz Blas zum Pass Nalps und Piz Rondadura.
DSCF0640.JPG
(1024x768, 207.6KB)
Gipfelaufbau des Piz Blas von dessen Südostgrat.
DSCF0643.JPG
(1024x768, 237.3KB)
Am Südostgrat des Piz Blas: Blick auf Pass Nalps. Von der Einsattelung im Vordergrund rechts kann gegen links ins Val Nalps abgestiegen werden. Um zur ferneren östlichen Einsatellung zu gelangen, wird der Aufschwung in der grassigen Südflanke in Gratnähe überwunden.
DSCF0646.JPG
(1024x768, 239.8KB)
Westliche Einsattelung des Pass Nalps mit Blick ins Val Nalps.
DSCF0649.JPG
(768x1024, 209.3KB)
Aufschwung zwischen der westlichen und östlichen Einsattelung des Pass Nalps. Wegspuren führen durch die Flanke.
DSCF0651.JPG
(1024x768, 237.7KB)
Aufschwung zwischen der westlichen und östlichen Einsattelung des Pass Nalps. Wegspuren führen durch die Flanke.
DSCF0652.JPG
(1024x768, 220.0KB)
Der eben begangene Südostgrat von Piz Blas (rechts im Bild).
DSCF0654.JPG
(1024x768, 206.0KB)
Blick zur westlichen Einsattelung des Pass Nalps.
DSCF0656.JPG
(1024x768, 237.0KB)
Gipfelaufbau Piz Rondadura: Südwestgrat. Die Felsen können meistens einfach rechts (südseitig) umgangen werden.
DSCF0658.JPG
(1024x768, 208.0KB)
Am Südwestgrat des Piz Rondadura. Rechts über dem Schneefeld der Pass Nalps. Wir sind anschliessend durch die Nordwestflanke des Rondadura hinter dem Höcker in der Bildmitte ins Val Nalps (rechts) abgestiegen (Höhe 2840m).
DSCF0661.JPG
(1024x768, 208.9KB)
Kurz vor dem Gipfel des Piz Rondadura. Hier endet auch schon der Südostgrat, im Bild.
DSCF0662.JPG
(1024x768, 214.3KB)
Fuorcla dil Blas und Piz Blas (links). Wir sind dem Bergbach entlang zur Fuorcla dil Blas hochgestiegen.
DSCF0678.JPG
(768x1024, 203.3KB)
Abstieg vom Piz Rondadura über dessen Südwestgrat.
DSCF0683.JPG
(1024x768, 184.8KB)
1  2  »

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum