Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Schweiz > Buendnerland > Piz Kesch
Eine Ebene höher

Rund 3 Kilometer östlich der Albulapasshöhe startet bei Punt Granda der Hüttenweg zur Es-cha Hütte. Von dort einer Moränenrippe entlang an einem malerischen See vorbei in den schuttigen Kessel südöstlich der Porta d'Es-cha. Ketten erleichtern das Erreichen der Scharte. Kurzer Abstieg auf den Vadret da Porchabella und um Spaltenzonen herum an den Nordostsporn des Piz Kesch. Nun 200 Höhenmeter meistens östlich der Gratscheide entlang auf Schutt, Hartschnee und kürzeren Kletterpassagen auf den 3418m hohen Gipfel des Piz Kesch mit gewaltiger Rundsicht (WS).
» GPS-Track (GPX)


1  2  »
Der Wanderweg führt von Punt Granda an der Albulapassstrasse zur Fuorcla Gualdauna.
DSCF2117.JPG
(1280x960, 259.4KB)
Albulatal mit Piz Üertsch (rechts).
DSCF2122.JPG
(1280x960, 270.1KB)
Mauer des Piz Cotschen, darüber rechts die Keschnadel. Zudem ist der weitere Verlauf des Hüttenwegs sichtbar.
DSCF2126.JPG
(1280x960, 247.9KB)
Val d'Es-cha.
DSCF2129.JPG
(960x1280, 237.7KB)
Der Hüttenweg führte der gegenüberliegenden Bergflanke entlang von der Fuorcla Gualdauna (links). Rechts der verschneite Piz Blaisun.
DSCF2130.JPG
(1280x960, 318.4KB)
Keschnadel.
DSCF2135.JPG
(1280x960, 336.8KB)
Der weiss-blau-weiss markierte Alpinwanderweg zur Porta d'Es-cha.
DSCF2137.JPG
(1280x960, 318.7KB)
Der weiss-blau-weiss markierte Alpinwanderweg zur Porta d'Es-cha.
DSCF2140.JPG
(960x1280, 321.0KB)
Ketten erleichtern den Aufstieg zur Porta d'Es-cha.
DSCF2142.JPG
(960x1280, 303.3KB)
Blick zurück über die Hangtraverse unter die Porta d'Es-cha.
DSCF2143.JPG
(960x1280, 312.5KB)
Vadret da Porchabella von der Porta d'Es-cha. Piz Kesch mit seinem Nordostsporn.
DSCF2146.JPG
(1280x960, 174.7KB)
Aufstieg zur Porta d'Es-cha.
DSCF2151.JPG
(960x1280, 386.4KB)
Porta d'Es-cha : Blick Richtung Keschhütte.
DSCF2153.JPG
(1280x960, 210.4KB)
Piz Kesch: Ostflanke und der Nordostsporn (rechts) für den einfachsten Aufstieg auf den hohen Berg. Unsere Route: Wir folgten dem untersten Schutthang bis zum aufwärtsstrebenden Schneefeld unter dem ersten Turm. Dem Schneefeld entlang hoch bis unter den Turm (Abseilstelle), dann über Schnee links hoch und zurück auf den Grat direkt über dem Turm (markante Schulter). Dank guter Schneelage umgingen wir den folgenden Aufschwung einfach in der Nordflanke. Auf guten Felsen dem Grat entlang bis zum nächsten Aufschwung (im Foto im Schatten). Nun dem markanten Band (Schnee) in die Ostflanke folgen, bis über die Gipfelfalllinie hinaus, wo das Band flacher wird. Einen 1-Meter Absatz überwinden und rechts hoch zum Gipfel. Steigeisen/Pickel vereinfachten die Begehung.
DSCF2155.JPG
(1280x960, 216.5KB)
Porta d'Es-cha von Westen.
DSCF2157.JPG
(960x1280, 227.8KB)
Auf dem Vadret da Porchabella.
DSCF2161.JPG
(1280x960, 200.0KB)
Gletscherende am Nordostsporn.
DSCF2165.JPG
(1280x960, 242.8KB)
Im untersten Schutthang.
DSCF2168.JPG
(1280x960, 285.9KB)
Das erste Schneefeld hoch bis unter die abschliessenden Felsen (rechts oben im Bild; Abseilstelle). Dann nach links und auf den Grat.
DSCF2169.JPG
(960x1280, 326.9KB)
Nach dem ersten Schneefeld geht es jetzt den Felsen entlang hoch und bald nach rechts auf den Grat.
DSCF2172.JPG
(960x1280, 277.4KB)
Hübsche Tiefblicke.
DSCF2175.JPG
(960x1280, 222.3KB)
Bald ist der erste Aufschwung umgangen.
DSCF2176.JPG
(960x1280, 185.4KB)
Hübsche Tiefblicke.
DSCF2195.JPG
(1280x960, 186.1KB)
Piz Blaisun (links), dann folgt im Grat der Piz Üertsch. Etwa in Bildmitte der breite Piz Julier.
DSCF2199.JPG
(1280x960, 276.6KB)
Vadret Vallorgia: links Scalettahorn, rechts Piz Grialetsch. Hinter dem Piz Grialetsch thront der Piz Linard.
DSCF2201.JPG
(1280x960, 176.7KB)
Gipfelblick: am Nächsten Piz Pischa, dann Piz Blaisun. Der Grat folgt zum Piz Üertsch.
DSCF2220.JPG
(1280x960, 314.3KB)
Vadret da Porchabella. Rechts Keschnadel.
DSCF2238.JPG
(1280x960, 261.9KB)
Abstieg im Gipfelbereich.
DSCF2243.JPG
(960x1280, 168.6KB)
Spuren im Gipfelbereich in die Ostflanke. Beim Bergsteiger links.
DSCF2245.JPG
(960x1280, 241.4KB)
Die auf einem Band im Abstieg gequerte Ostflanke wird am Grat verlassen. Dem Grat im Abstieg folgen.
DSCF2248.JPG
(960x1280, 247.0KB)
Wir trafen eine gute Schneelage in der Nordflanke an und konnten die folgende Steilstufe in dieser einfach umgehen.
DSCF2251.JPG
(960x1280, 228.6KB)
Vadret da Porchabella.
DSCF2252.JPG
(1280x960, 143.2KB)
1  2  »

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum