Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Schweiz > Berner Alpen > Lobhoerner-Ueberschreitung
Eine Ebene höher

Klettertour: Überschreitung Lobhörner

Die Ost-West-Überschreitung der Lobhörner war früher sicher ein Klassiker, scheint etwas vergessen gegangen zu sein. Die Szenerie mit Blick auf Eiger-Mönch-Jungfrau ist immer wieder fantastisch. Für die Überschreitung reichlich Zeit einplanen, da Routenverlauf nicht überaus einleuchtend erscheint.

1150-1600 Höhenmeter (je nach Benützung Luftseilbahn von/nach Sulwald); 4c, Alternativen 5b, Abschnitte T5, erste beiden SL speckig, Einstieg schwieriger als gemäss Topo 3c; Wegfindung nicht immer trivial (alpin, Zahn 4/Kl. Lobhorn wird im S traversiert und an S-Kante 5m abgestiegen, v.a. auch Vorsicht am Gross Lobhorn, gingen zu weit und über die 5b-Route), Schlüsselstellen gut eingerichtet, Bohrhaken teilweise neueren Datums, ältere Klebeanker, min. 50m Seil zum Abseilen (knapp aber reicht), in den brüchigeren Orgelpfeifen (3. SL) reichlich Bohrhaken. Tourdatum 7. September 2016.
» GPS-Track (GPX; "Abkürzung" nach Fürtal nicht empfohlen... hat uns die letzte Talfahrt gekostet)


1  2  »
Erstmals kommt die Tagesarbeit in Blick: die Lobhörner.
DSC00835.JPG
(960x1280, 294.4KB)

DSC00847.JPG
(1280x960, 240.7KB)

DSC00855.JPG
(960x1280, 219.6KB)

DSC00865.JPG
(960x1280, 270.1KB)
Einstieg Lobhörner-Überschreitung: über den Kletterschuhen den speckigen Riss empor.
DSC00867.JPG
(1280x960, 338.2KB)

DSC00880.JPG
(1280x960, 123.0KB)
2. SL.
DSC00882.JPG
(960x1280, 363.1KB)
3. SL, die Orgelpfeifen. Teilweise brüchig, aber mit mehr Bohrhaken als an den Lobhörnern üblich.
DSC00889.JPG
(960x1280, 279.9KB)
Seil über die 3. SL.
DSC00897.JPG
(960x1280, 291.3KB)
Rechts der Daumen, der nördl. umgangen wird, T5.
DSC00909.JPG
(960x1280, 199.1KB)
Vorsteiger hat Schlüsselstelle, das Spiegelwändchen, überwunden.
DSC00930.JPG
(960x1280, 289.5KB)
Auf dem Weg zur Zipfelmütze.
DSC00938.JPG
(960x1280, 250.7KB)
Die Lobhörner werfen Schatten. Es ist einiges an Auf- und Ab zu bewältigen.
DSC00942.JPG
(960x1280, 196.0KB)
Auf dem Weg zur Zipfelmütze.
DSC00944.JPG
(960x1280, 241.1KB)
Edelweiss. Es gab sogar eine ganze Menge davon!
DSC00950.JPG
(960x1280, 228.8KB)
Abseilstelle Zipfelmütze ist nicht der Klebeanker im Vordergrund, sondern liegt am Nachbarfels, hintersichert mit dem Seil.
DSC00958.JPG
(960x1280, 331.6KB)
Blick von der Zipfelmütze auf das zu begehende Grasband südl. des Kl. Lobhorns (4 Zahn). Am Ende des Grasbandes klettert man ein paar Meter gegen Süden zu einem Kettenstand ab.
DSC00962.JPG
(960x1280, 288.4KB)
Nochmals Blick auf das Grasband des Kl. Lobhorns (4 Zahn).
DSC00964.JPG
(960x1280, 302.0KB)
Abseilen Zipfelmütze in die Südflanke (nicht der Gratschneide entlang)...
DSC00971.JPG
(960x1280, 331.4KB)
... zu einem Muniring in der Südflanke.
DSC00978.JPG
(960x1280, 301.6KB)
Abseilen untere Abseilstelle von der Zipfelmütze bis an den Wandfuss desselben.
DSC00979.JPG
(960x1280, 361.6KB)
Blick vom Grasband entlang des Kl. Lobhorns/4 Zahn zur Zipfelmütze. Die Wand von der Zipfelmütze wrid bis ins Gras abgeseilt (2x 20m).
DSC00986.JPG
(960x1280, 240.2KB)
Das Kl. Lobhorn/Zahn 4 ist optional, 4b.
DSC00995.JPG
(960x1280, 343.5KB)
Blick in die Abkletterpassage nach dem Grasband unterhalb des Kl. Lobhorns/4 Zahn. Man steigt zur Kette ab.
DSC00998.JPG
(960x1280, 273.5KB)
Unterhalb des Kl. Lobhorns ginge es zuerst absteigend hinüber in die Scharte zum Gross Lobhorn. Statt dessen kletterten wir rechts hoch auf das Kl. Lobhorn und seilten direkt in die Scharte ab.
DSC01000.JPG
(960x1280, 319.4KB)
Zipfelmütze vom Kl. Lobhorn/Zahn 4.
DSC01004.JPG
(960x1280, 218.1KB)
Gross Lobhorn vom Kl. Lobhorn/Zahn 4. Nach dem Grasband geht es irgendwo 2b/4b hoch (ev. beim Steinmann)..., haben wir verpasst und sind via einem Umweg ins rutschige Couloir (ganz hinten, Schatten) an den mittleren Standplatz der 5b-er Route gelangt.
DSC01008.JPG
(960x1280, 265.0KB)
Mittlerer Standplatz der 5b-er Route Herbstzyt. Jetzt rechts gerade hoch.
DSC01012.JPG
(960x1280, 280.1KB)
5b Route Herbstzyt, in der letzten Seillänge auf den Grat. Wir sind zeitgedingt nicht ganz hoch, sondern sind an Stelle des Vorsteigers auf einem klein, aber gut griffigen Band nach rechts auf den Grat hinaus gequert (keine Absicherung).
DSC01014.JPG
(960x1280, 230.6KB)
Hier verlassen wir die 5b-Route Herbstzyt in der letzten Seillänge gegen rechts und gelangen entlang eines gutgriffigen Bandes auf den Grat.
DSC01015.JPG
(960x1280, 190.4KB)
Grat Gross Lobhorn.
DSC01019.JPG
(960x1280, 205.2KB)
Schwalmere.
DSC01039.JPG
(1280x960, 220.8KB)
1  2  »

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum