Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Albis Zuerich > Sihl > Suenerstaeg Sihlmatt Sihlsprung
Eine Ebene höher

Der Abschnitt der Sihl zwischen Finstersee und Sihlsprung bietet wenig Weitblick, weil sich der Fluss über 100 Meter tief in die Molasse eingefressen hat und die Sihl hübsch mäandriert. Wer vom Elektrizitätswerk nördlich von Finstersee her wandert, wird durch das plötzliche Auftauchen der Beiz Sihlmatt unvermittelt aus der Einsamkeit herausgerissen: Reichlich mit ihren Autos angereiste Besucher sitzen in der Gartenwirtschaft oder spazieren zum nahen Sihlsprung, einer natürlichen Enge im Flussbett.

Als Ausgangspunkt der kurzen Wanderung von Finstersee (Zug), bzw. Schönenberg (Zürich) bietet sich für motorisierte Besucher der Parkplatz bei Punkt 669 auf der Strasse Finstersee-Schönenberg am Waldrand bei Vorder Teufenbach an. Von dort führt eine mit Fahrverbot belegte Teerstrasse 50 Höhenmeter hinunter zum Elektrizitätswerk, durch das rund 2.5 Kilometer weiter oben gefasste Wasser unter Entzug potenzieller Energie wieder in die Sihl zurückgeleitet wird.

Der Weg verschmälert sich zu einem Wanderweg, der teilweise recht nahe am Wasser gebaut ist und unter Bäumen dem sagenhaft-schönen Sagenbach vorbeiführt. Bald kommt der Suenerstäg, den es für den Weiterweg auf der anderen Flussseite zu queren gilt. Obwohl nicht viel breiter als einen Meter ist er nur bis 4 Tonnen zugelassen - Vorsicht also, falls sich gerade eine RS-Kompagne auf der Brücke befindet...

Nach einer weiteren Kurve öffnet sich der Blick auf eine schöne Schwemmebene, die Sihlmatt. Als Begrüssungskomitee stehen Esel bereit, bald steht man vor dem Restaurant. Vegetarier beachten die Begrüssungstafel - auch von der Rückseite. Sie werden die Fisch-Beiz meiden.

Nach der Sihlmatt beginnt einer der wildesten Abschnitte des Sihl, die Molasse hat dem Fluss nur wenig Raum zugestanden, so führt der Wanderweg durch einen vielleicht 30 Meter langen Tunnel und im weiteren Verlauf unter tiefhängenden Nagelfluhfelsen hindurch. Eine Tafel am Tunneleingang rät von der Begehung bei Nässe oder Tauwetter ab - dann droht Steinschlaggefahr; wenn man die Tunneldecke mit der Lampe genauer anguckt, ist dies tatsächlich gut zu verstehen.

An der engsten Stelle des Sihlsprungs befindet sich die Brücke, die das Ende der vorherigen Sihl-Etappe bekundete. Da der Sihlweg auf diesem Flussabschnitt nur jeweils auf einer Flussseite angelegt ist, müssen die 33 Höhenmeter, die die Sihl auf den rund 2.5 Kilometer zwischen EW und Sihlsprung überwunden hat, nun wieder im Aufstieg "erkämpft" werden.
» GPS-Track (GPX)


Die Sihl führt nach Regenfällen reichlich Sand mit sich. Der teilweise relativ wilde Abschnitt der Sihl lädt offenbar auch Wildwasserfahrer zu einer Fahrt ein.
DSCF9859.JPG
(1280x960, 397.6KB)
Die Sihl zwischen Finstersee und Schönenberg.
DSCF9863.JPG
(1280x960, 348.2KB)
Sagenbach.
DSCF9868.JPG
(1280x960, 302.9KB)
Die Sihl vom Suenerstäg.
DSCF9876.JPG
(1280x960, 377.9KB)
Sihlmatt mit Restaurant.
DSCF9877.JPG
(1280x960, 277.7KB)
Tunneleingang zum Sihlsprung.
DSCF9882.JPG
(1280x960, 360.9KB)
Hier heisst es Kopf einziehen!
DSCF9883.JPG
(1280x960, 270.8KB)
Beim Sihlsprung: Grosse Menschen im Nachteil.
DSCF9891.JPG
(768x1024, 265.9KB)
Sihlsprung von der Fussgängerbrücke.
DSCF9894.JPG
(1280x960, 347.6KB)
Sihlsprung von der Fussgängerbrücke.
DSCF9897.JPG
(768x1024, 247.6KB)
Sihl im Abschnitt zwischen Finstersee und Sihlsprung.
DSCF9911.JPG
(1280x960, 386.7KB)
Hier wird ein Teil des Sihlwassers zur Stromproduktion benützt.
DSCF9916.JPG
(768x1024, 268.3KB)
Der Wanderweg führt vom EW durch das Schafgehege nach Haslaub und weiter zur Finsterseebrücke - in diesem Abschnitt führt kein Weg der Sihl entlang.
DSCF9918.JPG
(1280x960, 258.3KB)

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum