Foto-Galerie von Barmettler.com  

Hauptverzeichnis > Albis Zuerich > Albis Rippen > Felsenegg Diretissima Stig
Eine Ebene höher

Zwei weitere Rippen auf den Albis... Diese Rippen, "Felsenegg Diretissima" (unten T3, oben T4+) und "Stig" (T5), führen von Adliswil von der Stiegstrasse auf die Felsenegg und bieten weder Aussicht noch dank der vielen Vegetation übermässigen Gehspass in Alpinwander-Schwierigkeit - es sind keine Wanderwege und sind bei Feuchtigkeit rasch ungemütlich! Der Hammer ist allerdings das Überraschungsmoment am Ende der nördlicheren Route, die direkt zum äusseren Terrasseneck des Felsenegg-Restaurant führt und damit beim unvermittelten Auftauchen des Alpinwanderers die dort über dem Abgrund speisenden Gäste erschreckt; deren Gesichter sind wirklich witzig :-)
Die Route "Felsenegg Diretissima" beginnt an einem unscheinbaren Loch in der Waldrandvegetation zwischen Hinter Stig und Hoferen und führt auf breiter Spur direkt aufwärts bis zu Punkt 683, wo man auf den Wanderweg Adliswil-Felsenegg trifft, der für einigen Metern auf dem Sporn nach oben strebt. Der Wanderweg führt bald in die Flanke und jetzt ist die Zeit gekommen, den schwierigeren Teil der Rippe unter die Füsse zu nehmen. Etwa nach 5 Metern vom Sporn weg, steigt man über die Holzpalisade, gewinnt den Grat und steht bei einer Markierung am Fusse eines Aufschwungs. Diesen rechts umgehen und sich durch das Gestrüpp wieder auf die Rippe kämpfen und nach schnellen Kraxelmeter bald schon unverhofft am Geländer des Felsenegg-Restaurants festhalten.
Der Einstieg zum Abstieg über die Route "Stig" ist eigentlich nicht zu verfehlen. Wenige Dutzend Meter südlich des Restaurant ist der Wald gegen den Grat etwas offen, es gibt eine improvisierte Feuerstelle und weisse Markierungen weisen den Weg über den steilen und vegetationsreichen Abstieg. Teilweise zeigen Spuren den idealen Verlauf, manchmal muss improvisiert werden, wobei Gestrüpp hilfreiche Griffe bietet. Ausser an der steilsten Stelle, einem senkrechten Sandsteinaufschwung. Dort bin ich von oben nach rechts unten zu einer Rinne traversiert. Anschliessend wieder leicht aufwärts zurück zur Rippe und unter die Sandsteinmauer. Unterhalb dieses Aufschwungs zeigt die deutlich bessere Spur, dass für die meisten Begeher hier im Aufstieg Schluss ist. Weiter unten geht es dem Waldrand entlang abwärts - dabei nicht ins das Tälchen Absteigen, sondern später wieder in den Wald und auf die Rippe bis unter Vorder Stig.
» GPS-Track (GPX)


Auf dem Wanderweg zwischen Hinter Stig und Hoferen. Bald schon geht es aufwärts.
DSCF5069.JPG
(1280x960, 238.2KB)
Schlupfloch am Wanderweg in den Wald und auf die Route Felsenegg Diretissima.
DSCF5073.JPG
(768x1024, 277.6KB)
Breiter Pfad.
DSCF5074.JPG
(1280x960, 396.1KB)
Breiter Pfad, bald schon erreicht man den Wanderweg Adliswil-Felsenegg.
DSCF5076.JPG
(1280x960, 366.1KB)
Schlüsselstelle der Route Felsenegg Diretissima, nachdem der Wanderweg verlassen wurde.
DSCF5077.JPG
(1280x960, 357.1KB)
Schlüsselstelle der Route Felsenegg Diretissima, nachdem kurz zuvor der Wanderweg verlassen wurde. Hier geht's praktisch spurlos aufwärts.
DSCF5078.JPG
(768x1024, 257.9KB)
Markierungen unter der Schlüsselstelle der Route Felsenegg Diretissima bestätigen: Ja, man ist hier tatsächlich richtig. Es sind nur wenige Meter nachdem der Wanderweg verlassen wurde, der in die Flanke ausweicht.
DSCF5079.JPG
(768x1024, 298.4KB)
Blick vom Restaurant Felsenegg hinunter nach Adliswil und über die Aufstiegsroute Felsenegg Diretissima durch die Vegetation die bei der Person am Eck endet.
DSCF5080.JPG
(1280x960, 323.9KB)
Der Einstieg in die Route Stig ist nicht zu verfehlen.
DSCF5088.JPG
(768x1024, 241.7KB)
Mühsame Stelle auf der Route Stig.
DSCF5089.JPG
(768x1024, 275.7KB)
Es ist steiler als es auf dem Bild wirkt.
DSCF5090.JPG
(768x1024, 268.1KB)
Es ist steiler als es auf dem Bild wirkt.
DSCF5092.JPG
(1280x960, 368.8KB)
Abschnitt mit guter Spur.
DSCF5093.JPG
(768x1024, 267.3KB)
Schlüsselstelle der Route Stig. Entweder über das Wurzelfeld abwärts, oder hier nach rechts in Richtung einer Rinne queren...
DSCF5094.JPG
(768x1024, 215.4KB)
Blick aus der Rinne zur vorherigen Fotoposition. Jetzt wieder zurück auf die Rippe, leicht aufwärts halten bis unter...
DSCF5095.JPG
(768x1024, 231.3KB)
Sandsteinwand. Im Aufstieg diesen Aufschwung links umgehen.
DSCF5096.JPG
(768x1024, 233.4KB)
Links der Sandsteinwand: Im Aufstieg hier nach links und über die Wurzeln oder noch weiter links aufwärts.
DSCF5097.JPG
(1280x960, 323.0KB)
Im unteren Teil der Route Stig meistens eine bessere Spur.
DSCF5098.JPG
(768x1024, 273.7KB)
Im unteren Teil der Route Stig zeigt sich meistens eine Spur.
DSCF5099.JPG
(768x1024, 262.0KB)
Hier gehts nun dem Waldrand entlang abwärts.
DSCF5101.JPG
(1280x960, 388.4KB)
Albisflanke.
DSCF5102.JPG
(1280x960, 207.1KB)
Hier gehts nun dem Waldrand entlang abwärts, nicht ins Täli absteigen.
DSCF5104.JPG
(1280x960, 227.0KB)
Vorder Stig mit Blick zur Stig-Rippe. Etwa in Bildmitte geht es im Aufstieg vom Waldrand in den Wald.
DSCF5106.JPG
(1280x960, 278.9KB)

    Eine Ebene höher




CalSky.com - the world's most complete astronomical calendar
CalSky
Wetter am Albispass
Albis-Meteo
astro!nfo - Everything you ever wanted to know about astronomy
astro!nfo
Impressum